All posts tagged “women in games

comment 0

Projects

#FemDevsMeetup – Organiser (2017-ongoing)
Networking events in Germany for women who work in, are students of, or interested in working in the game industry. The aim is to bring like-minded women together to share ideas, knowledge and passion for games.

Art Games – Jury Member (2016-ongoing)
Game developers, programmers, artists and creatives from all over the world come together at ART GAMES to develop computer games in so-called game jams. The idea is that the diversity of the participants will inspire them to renegotiate the boundaries between art, politics and games, and to reflect on the conditions and conditionedness of their own medium, still a desideratum on the global games market.

The Settlers Online – Live Game Manager (2015-ongoing)
The Settlers Online combines popular gameplay elements with brand new opportunities to seize and territories to explore, delivering a fantastic new gaming experience for everyone, from ‘The Settlers’ newbie to old-school gamer.

Indie Arena Booth – Project Manager (2015-2016, two years)
The Indie Arena Booth is an open home for independent game developers from all over the world hosted by the German indie community “Indie Arena”. It is a platform for the developers as well as a showcase for the colorful and vivid game scene between Avantgarde and AAA. The Indie Arena welcomes every developer and game enthusiast to be a part of this great event!

comment 0

Podcasts & Interviews

PressPlay Episode 11: Linda Rendel über Karriere und Frauen in der Videospielbranche
Eine neue Folge PressPlay. Dieses Mal begrüßen Sebastian Zelada und Robin Kocaurek Blue Byte Live Games Managerin Linda Rendel. Im Talk spricht sie über ihren Karriereeinstieg, Nebenprojekte und ihr Baby, die FemDevMeetups – Veranstaltungen, bei denen sich junge Frauen über Jobs und Karrieren in der Videospielindustrie informieren und so den Einstieg in den Beruf schaffen können.

Frauen in der Games-Branche
Es gibt zu wenige Frauen in der deutschen Spielebranche. Sagt unsere Game-Expertin und Spieleentwicklerin Jana Reinhardt. Aber sie kennt auch Lösungen, wie sich das in Zukunft ändern könnte.

IM1496: Le Brunch – Düsseldorfer Nacht der Spiele & Berufseinstieg in die Branche
Sind wir ehrlich: notgames, Quo Vadis und nextlevel sind schon ein toller Anfang, aber wenn Computer- und Videospiele neben Konsumgut auch als Kulturgut gesehen werden sollen, muss es mehr öffentlich zugängliche Veranstaltungen geben, die sich auf andere Art dem Medium nähern, als es eine „simple“ Publikumsmesse wie die Gamescom tut. Der Weg dahin ist noch lang, weswegen es sehr lobenswert ist, dass immer mehr Versuche aufploppen. Einer davon ist die „Düsseldorfer Nacht der Spiele“ von der MD.H, die vor einigen Tagen stattgefunden hat.

Micha war selbst nicht vor Ort, da er den Termin aus beruflichen Gründen leider verpasst hat, aber zum Glück hatte die gute Linda Rendel etwas Zeit davon zu berichten. Dabei schweifen die beiden gehörig ab und sprechen auch über den Berufseinstieg in die Branche.